Logo Oskar Kokoschka Dokumentation Pöchlarn

Veranstaltungen

Freitag, 24. Juni 2022, 19:00 Uhr
Gespräch

Family Affairs

Kokoschka Haus Pöchlarn

Kokoschkas Großnichte und Kunstaktivistin Helga Köcher im Gespräch

Helga Köcher verbindet eine zweifache Beziehung zu Oskar Kokoschka: Ihr Großvater Eduard Freunthaller war der Cousin, ihre Taufpatin und Großtante Olga die Cousine des Künstlers. Im Alter von 14 Jahren wurde sie von Kokoschka zu seiner Salzburger Sommerakademie eingeladen und durfte ihn als Lehrer und Mentor erleben. Ihre Tagebücher sind eine einzigartige Quelle und geben Auskunft über ihre Erfahrungen, die inspirierende, internationale Atmosphäre an der „Schule des Sehens“ und nicht zuletzt über eine außergewöhnliche Künstlerpersönlichkeit.

Helga Köcher (geb. 1941) arbeitete als Malerin, Publizistin, Kunstkritikerin und Kuratorin. Sie ist seit den 1970er-Jahren als Demokratie-Aktivistin und unermüdliche Netzwerkerin in Sachen gesellschaftliche Veränderungsprozesse tätig – ganz im Sinne der vom Konzeptkünstler Joseph Beuys entwickelten Idee der „Sozialen Skulptur“. Ihr umfangreiches Archiv hat sie 2019 dem bekannten Archiv der Zeitgenossen an der Universität für Weiterbildung Krems sowie der Sammlung Frauennachlässe an der Universität Wien übergeben.

Das Gespräch mit Helga Köcher über ihre Beziehung zu Kokoschka und ihr Archiv als Lebenswerk führen Helmut Neundlinger, Archiv der Zeitgenossen, Krems und Bernadette Reinhold, Oskar Kokoschka Zentrum, Universität für angewandte Kunst Wien.

Lesung aus den Tagebüchern Helga Köchers aus ihrer Zeit an der „Schule des Sehens“ ab 1956 Martina Spitzer, Theater- und Filmschauspielerin

Eine Veranstaltung der Oskar Kokoschka Dokumentation Pöchlarn in Kooperation mit dem dem Oskar Kokoschka Zentrum der Angewandten und dem Archiv für Zeitgenossen der Universität für Weiterbildung Krems.

Einladungssujet Family Affairs mit den Porträts von Helga Köcher und Oskar Kokoschka
Einladungssujet Family Affairs
Freitag, 23. September 2022, 19:00 Uhr
Vortrag

„Genies sind im Lehrplan nicht vorgesehen“

Kokoschka Haus Pöchlarn

Vortrag von Robert Streibel zu Oskar Kokoschka und der Reformschule von Eugenie Schwarzwald

Samstag, 21. Mai 2022, 17:00 Uhr
Kostenlose Führung

Helene Bergner

Der GROSSE Kokoschka 2.0 - Open-Air-Galerie

Treffpunkt: Kokoschka Haus

Helene Bergner, die Obfrau der Oskar Kokoschka Dokumentation Pöchlarn, führt durch die Open-Air-Galerie. Zu Beginn gibt es eine Kurzeinführung zur Ausstellung “OSKAR KOKOSCHKA. Universum Kind”. Eine Veranstaltung im Rahmen des Museumsfrühlings Niederösterreich 2022. Treffpunkt: Kokoschka Haus Pöchlarn Beim Museumsfrühling Niederösterreich am 21. und 22. Mai 2022 ist freier Eintritt im Kokoschka Haus.

Logo Museumsfrühling Niederösterreich 2022 am 21. und 22. Mai
Museumsfrühling Niederösterreich 2022
Samstag, 21. Mai 2022, 10:00 Uhr
Freier Eintritt

Museumsfrühling Niederösterreich 2022

Kokoschka Haus Pöchlarn

Anlässlich des Museumsfrühlings Niederösterreich 2022 ist der Eintritt in die heurige Sonderausstellung “OSKAR KOKOSCHKA. Universum Kind” am 21. und 22. Mai 2022 frei. Öffnungszeiten: 10-17 Uhr

Logo Museumsfrühling Niederösterreich 2022 am 21. und 22. Mai
Museumsfrühling Niederösterreich 2022
Sonntag, 22. Mai 2022, 10:00 Uhr
Freier Eintritt

Museumsfrühling Niederösterreich 2022

Kokoschka Haus Pöchlarn

Anlässlich des Museumsfrühlings Niederösterreich 2022 ist der Eintritt in die heurige Sonderausstellung “OSKAR KOKOSCHKA. Universum Kind” am 21. und 22. Mai 2022 frei. Öffnungszeiten: 10-17 Uhr

Logo Museumsfrühling Niederösterreich 2022 am 21. und 22. Mai
Museumsfrühling Niederösterreich 2022
Freitag, 6. Mai 2022, 19:00 Uhr
Eröffnung

OSKAR KOKOSCHKA. Universum Kind

Kokoschka Haus Pöchlarn

Veranstaltungsarchiv
Menü Mitglied werden Presse download